Zahlen und Fakten

  • 72 Pflegeplätze, davon 68 Einzel- und 2 Doppelzimmer mit Dusche und WC, teilweise mit Balkon oder raumhohem Terassenfenster ausgestattet
  • 4 unterteilte Wohnbereiche, in denen bis zu 20 Seniorinnen und Senioren in familienähnlicher Struktur zusammen wohnen 
  • jeder Wohnbereich verfügt über ein Wohnzimmer mit integrierter Küche in einer sehr gemütlichen und warmen Atmosphäre
  • Fußbodenheizung und Teppichbodenbelag im gesamten Haus
  • landschaftlich, reizvolle Lage mit vielen Seen und Ausflugsmöglichkeiten
  • Pflege und Betreuung nach dem Wohngemeinschaftskonzept mit fester Tagesstruktur und Alltagsbegleitung
  • großzügig angelegter Garten mit mit vielen Obstbäumen und einem Rundweg ums Haus
  • Terassenplätze und Bänke zum Verweilen
  • tierische Gesellschaft durch hauseigene Katzen, Vögel und Kaninchen

Zimmerausstattung

Jeder Bewohner hat die Möglichkeit, das Zimmer nach seinem persönlichen Geschmack einzurichten. Alle Zimmer können auch voll- oder teilmöbliert, inkl. einem modernen und höhenverstellbarem Pflegebett übernommen werden. In jedem Zimmer sind Medienanschlüsse sowie eine Personal- und Notrufanlage vorhanden.

Ergotherapie und Betreuung

Unser Haus richtet sich primär an Menschen mit bestehender Pflegebedürftigkeit. Mit viel Hingabe und Engagement widmet sich Ergotherapeutin Kristin Schinke den pflegebedürftigen Senioren, um den Alltag so angenehm und abwechslungsreich wie möglich zu gestalten. Durch die Erarbeitung individueller Betreuungspläne geht die Ergotherapeutin auf unterschiedliche Beeinträchtigungen ein und entwickelt bedarfsgerechte Maßnahmen zur Vorbeugung und Verhütung von Sekundär-Erkrankungen.
Die Betreuungskräfte leisten einen wichtigen Beitrag zur Aktivierung und Betreuung der Senioren. Hierbei werden vor allem Alltagskompetenzen gefördert, die durch tägliches Training bei allen verrichtungsbezogenen Aufgaben (wie z.B. Tische eindecken- und abräumen, Blumen gießen, Kochen und Backen) anfallen. Ausschlaggebend ist, dass sich Betreuung positiv auf das Wohlbefinden, den physischen Zustand oder die psychische Stimmung des zu betreuenden Menschen auswirkt. Gruppenaktivitäten wirken einer sozialen Isolation entgegen und haben im Seniorenheim „Am See“ einen hohen Stellenwert.

Pflege

Eine bedarfsgerechte, sich an der Biografie des pflegebedürftigen Menschen orientierte Pflege- und Betreuung sowie eine professionelle medizinische Versorgung sind unsere Prinzipien. Ständige Fort- und Weiterbildungen sind für uns genauso selbstverständlich, wie die Zielsetzung, stets eine sehr gute Pflegequalität zu leisten.

Tiere im Seniorenheim

Im Allgemeinen hat das Zusammenleben mit Tieren positive Auswirkungen auf viele Menschen. Den Nutzen, den gerade ältere Menschen aus dem Leben mit Tieren ziehen können, lässt sich wie folgt zusammenfassen:
Tiere können Weggefährte sein, Ansprechpartner und Bezugspunkt, um Einsamkeitsgefühle entgegenzutreten. Wer Tiere hält, übernimmt Verantwortung. Daraus entsteht das Gefühl, gebraucht zu werden. Die notwendige, regelmäßige Versorgung der Tiere hilft bei der Strukturierung des Tages und wirkt Gefühlen von Langeweile entgegen. Der Kontakt zu Tieren führt zur körperlichen Entspannung. Ein Tier vermittelt Sinneseindrücke (Sehen, Hören, Riechen, Tasten). So werden Erinnerungen geweckt.
Tiere zeigen eine bedingungslose Zuwendung und Verbundenheit. Sie sind nicht von Erwartungen geprägt und nehmen den pflegebedürftigen Menschen auch mit seiner Krankheit und Behinderung an.